Susanne Hardt

Über mich

susanneMeine erste Begegnung mit Yoga hatte ich in den 1990er Jahren mit klassischem Hatha Yoga. Es tat meinem Körper gut, aber ich spürte bereits damals, dass Yoga mehr war, als nur eine körperliche Praxis; es berührte meine Seele. Seitdem übe ich, um mich immer wieder mit mir selbst zu verbinden und den Kontakt zu meinem Herzen herzustellen. Auf diese Weise kann ich sowohl mir als auch meinen Mitgeschöpfen liebevoll begegnen.

Ich habe seit den 1990ern die unterschiedlichsten Yogastile kennenlernen und praktizieren dürfen und schliesslich 2012 meine Viryayoga Grundausbildung (zertifiziert nach den Richtlinien der Yoga Alliance; 200 Stunden) im Nordic Yoga Institute in Stockholm absolviert, da ich von 2004-2014 in Norwegen lebte: http://nordiskyoga.se/in-english/. Seitdem habe ich diverse Weiterbildungen im Nordic Yoga Institute besucht:

2013: Praktische Anatomie
2014: Viryayoga Level 3
2015: Virya Aware (sanfter Yoga z.B. für ältere Menschen)
2016: Virya Grace (Yoga auf dem Stuhl)
2016/2017: Virya Rehabilitation Yoga (für Menschen mit speziellen Bedürfnissen) 
2018: Virya Yoga Personal Training
 
Weitere Ausbildungen:

2015: Yin Yoga bei Murielle und Sebastian Pucelle: http://with-yinyoga.com/.
2018: Svastha Yoga Therapie Ausbildung bei Dr. Günter Niessen. Modul 1 Januar 2018, Modul 2 September 2018
2018: 4-tägiger Einführungsworkshop Traumasensibles Yoga mit David Emerson vom Trauma Center in Brookline (USA)

Ich habe mittlerweile eine Ausbildung, die ca. 600 Stunden umfasst und setze meine Yogareise ständig fort. Ausserdem verfüge ich über mehr als 1000 Stunden Unterrichtserfahrung.
tiril lilyl Yoga kann vielerlei bedeuten und auf verschiedenste Weise praktiziert werden; aber alle Yogawege haben zum Ziel, die Gedanken zur Ruhe zu bringen und innere Stille, inneren Frieden zu erfahren. Es geht beim Yoga nicht um Leistung, sondern darum, in einen Dialog mit unserem Körper, unserem Geist und unserer Seele zu treten. Es geht darum, im Augenblick, anzukommen und unser innerestes Potential, unsere Freude und Lebendigkeit (wieder)zu entdecken Und es soll Spaß machen! 
Es ist mir ein besonderes Anliegen, Yoga allen Menschen zugänglich zu machen und daher bin ich Mitglied im Verein Yoga für Alle e.V. https://www.yogahilft.com/